bis mindestens 19.4. geschlossen

bis mindestens 19.4. geschlossen

Spendenaufruf

So: 29.03.2020
Doors: 00:00

Spendenaufruf

SPENDENAUFRUF

Scheiße!  Ja, es hat uns auch erwischt!!  Touren werden abgesagt, Alle Veranstaltungen sind verboten und verschoben…. und das SO36 steuert in die Katastrophe. Vermutlich kann sich jede*r ausrechenen, wie lange ein Laden wie das SO36 ohne jegliche Einnahmen durchhalten kann.

Wir schätzen etwa 1 Monat. Miete, Strom, Löhne, Sozialversicherung, das sind alles Kosten, die unabhängig davon anfallen, ob hier auch nur ein einziges Bier über den Tresen oder ein einziger Song aus den Boxen kommt. Ob und wann es staatliche Hilfe geben wird, ist derzeit noch total unklar.

Deshalb: WIR BRAUCHEN HILFE!!

Ich will spenden! >> hier klicken

Paypal: spenden@so36.de

oder:

Spendenkonto: Sub Opus 36 e.V. Berl. Sparkasse DE52 1005 0000 0670 0073 15

Wir sprechen natürlich mit allen Vermieter*innen, Krankenkassen und Ämtern, wie es mit Stundung aussieht und ergründen gerade, wie das mit der Kurzarbeit funktioniert. Aber all das wird nicht ausreichen um das SO36 auf bisher noch nicht absehbar lange Zeit ohne Einnahmen zu erhalten.
Unklar ist dann, ob es den Laden noch gibt, wenn sich die Situation geändert hat und Konzerte und Parties wieder stattfinden dürfen

Wenn euch dieser Ort mit all seinen guten und schlechten Seiten erhaltenswert erscheint, dann SPENDET uns bitte, was ihr könnt!

Wir wissen, daß wir mit diesem Problem nicht alleine sind! Alle Kneipen, Clubs, Venues aber auch Künstler*innen, Minijobber*innen, Messebauer*innen…. die Liste wird ja immer länger! Wir versuchen das mitzudenken, eine größere Aktion, von und für uns alle ist in Arbeit!

Solidarität ist eine Waffe!

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und können steuerlich relevante Belege über eure Spende ausstellen. Für Kleinbeträge haben wir einen Paypal Account eingerichtet: spenden@so36.de

Man kann uns aber natürlich auch Geld überweisen oder im Büro vorbeibringen, bitte meldet euch bei uns, wegen der Öffnungszeiten unter post@so36.de

Vielen Dank!

Euer SO36

 

Sub Opus 36 e.V. – Oranienstr. 190 – 10999 Berlin – www.so36.de030/61401306
Spendenkonto: Sub Opus 36 e.V. Berl. Sparkasse DE52 1005 0000 0670 0073 15

VVK zzgl. Gebühr: 
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: -

QUEENS AGAINST BORDERS – Verschoben

QUEENS AGAINST BORDERS – Verschoben

...is returning to their beloved home of SO36!

Do: 09.04.2020
Doors: 22:00

...is returning to their beloved home of SO36!

This they’ll be featuring performances by QAB residents as well as some new faces including
Nicky
Wizzy Xcx
HERA Collective
& more!
with pre and post show DJ sets TBA

Organised and hosted by the Darvish and Olympia Bukkakis

Queens Against Borders is a performance party building solidarity with trans and queer refugees. We aim to build a bridge between drag, trans and queer performance artists who are refugees and those performers who have already established spaces in the city. We provide a platform for trans and queer refugees to showcase their talent and an opportunity for other Berliners to experience an unforgettable show.

After paying our performers and organisation team (including a solidarity rate for those with a refugee status) all profits will go towards surgery costs and other support for trans refugees.

See you there!

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: 13,- € / 6,- € with Berlin Pass
DJ: Ibo
Style: -
Copyright: Rory Midhani

Stomper98 – Verschoben!

Stomper98 – Verschoben!

support: Agressive

Fr: 10.04.2020
Doors: 19:00

support: Agressive

Stomper 98 gründeten sich im Januar 1998. Eine komplette Besetzung mit Niko
(Gesang), Holger (Saxophon), Sebi (Bass), Michel (Gitarre), Nudel (Gitarre)
und Shorty (Schlagzeug) stand erst im Oktober 1998. Bereits Ende Oktober
1998 wurden 6 Stücke im Tonstudio eingespielt, von denen 4 Songs auf die im
Februar 1999 erste veröffentliche EP bei Blind Beggar Records erschienen.
Das erste Konzert fand am 6. Oktober 1998 in Göttingen zusammen mit Les
Partisans aus Frankreich statt, hier noch ohne Nudel. Aber schon beim
nächsten Gig im November 1998 mit Oxymoron stand man in kompletter Besetzung
auf der Bühne. Seitdem folgten ziemlich regelmäßig weitere Gigs u.a. mit
Bands wie Templars, Gundog, Troopers, Daily Terror, Verlorene Jungs, 4
Promille, Business, Major Accident, Pöbel & Gesocks etc.. Zwischenzeitlich
wurden neue Lieder komponiert und so ging man Ende Juli 1999 wieder ins
Tonstudio, um die Songs für die LP „Stomping Harmonists“ aufzunehmen. Dieser
erste Longplayer erschien dann im November 1999 bei D.S.S. Records
(Österreich). Gleichzeitig wurde die Split-EP mit zusammen mit den TEMPLARS
aus New York „We stick together“ veröffentlicht, auch bei D.S.S. Records. Im
Dezember 1999 stieg unser Gitarrist Michel aus der Band aus. So spielte man
ein ganzes Jahr ohne zweiten Gitarristen. Im Juni 2000 folgten die Aufnahmen
gemeinsam mit den Templars im Tonstudio in Göttingen zur „The I.S.P.
Connection“. Diese 10″ erschien wiederum bei D.S.S. Records zur gemeinsamen
I.S.P. Christmas Tour im Dezember 2000. Seit Januar 2001 war wieder ein
zweiter Gitarrist gefunden, der Flacke. Ende März verließ dann unser Sänger
Niko auf eigenen Wunsch die Band. Mit Guido hatte sich dann gleich ein neuer
Sänger gefunden. Von Oktober 2001 bis Oktober 2002 wurden die
Lieder zum zweiten Longplayer im Tonstudio aufgenommen. Diese LP/CD mit dem
Titel „Jetzt erst recht!“ ist im Februar 2003, wie immer bei D.S.S. Records,
erschienen. Ende Februar 2003 hat Shorty (Schlagzeug) auf eigenen Wunsch die
Band verlassen. Seit April 2003 schwingt Sascha von Riot Company die Sticks
und das wird wohl auch für unabsehbare Zeit so bleiben.

Bi Nuu
U-Bahnhof Schlesisches Tor
10997 Berlin

VVK zzgl. Gebühr: 20,- €
AK: 24,- €
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Thirtysix Fights – Verschoben!

Thirtysix Fights – Verschoben!

Sa: 11.04.2020
Doors: 13:00

Einlass 13°° Uhr // Beginn 14°° Uhr

TICKETS

Im Februar 2019 fand im Berliner Club SO36 unter dem Motto „United for Rojava“ die erste Kampfsportveranstaltung in Solidarität mit dem revolutionären Projekt in der multiethnischen Autonomieregion Nordostsyriens statt. Die Veranstaltung war restlos ausverkauft und konnte große Aufmerksamkeit für den Kampf einer basisdemokratischen Selbstorganisierung erzeugen. Der gesamte Gewinn wurde anschließend der einzigen Prothesenwerkstatt in der Region gespendet.

Hieran anknüpfend wird es auch am 11.04.2020 wieder ein Event im SO36 geben, das Kampfsport und Solidarität verbindet. Dieses Mal unterstützen wir das Camp Mexmûr in Südkurdistan (Nordirak).

Während mit dem Krieg der Türkei gegen diese Utopie und konkret auch gegen die Menschen vor Ort ein weiteres dunkles Kapitel aufgeschlagen wird, an dem auch die europäischen Staaten durch ihre dreckigen Deals mit der türkischen Regierung mitschreiben, wollen wir nochmal einige Seiten zurückblättern und zu den Ursprüngen des „demokratischen Konföderalismus“ und der Revolution in Rojava zurückkehren.

Das Camp Mexmûr gilt als Versuchslabor der Revolution in Rojava. Ende der 1990er wurden in der Türkei mehrere Dörfer von der türkischen Regierung vor die Wahl gestellt, gegen die PKK zu kämpfen oder vom Militär aus ihren Dörfern vertrieben zu werden. Die Dorfgemeinschaften entschieden sich für die Flucht. Im Nordirak errichteten sie nach einer jahrelangen Odyssee mit mehreren Zwischenstationen und weiteren Vertreibungen in der Nähe der Stadt Mexmûr ein Flüchtlingslager: Camp Mexmûr.

Hier wurde der Grundstein für die basisdemokratische Selbstorganisierung gelegt, die später auch in Rojava umgesetzt wurde und als Paradebeispiel für ein friedliches Miteinander in einer von Konflikten, Gräben und Kriegen geprägten Region steht. Geleitet wird dieses Miteinander von den drei Zielen: Basisdemokratie, Geschlechterbefreiung und Ökologie.

Obwohl quasi aus dem Nichts mitten in der Wüste entstanden, ist das Camp ist mittlerweile zu einer kleinen Stadt gewachsen, in der die Menschen von einer Vielzahl in der Region beispielhaften Errungenschaften profitieren. Leider sind diese Fortschritte aufgrund eines Embargos durch die türkeinahe nordirakische Autonomieverwaltung in großer Gefahr. Vor allem die medizinische Versorgung der Menschen leidet unter der Blockade, sodass die örtlichen Strukturen lebenswichtige Medikamente als dringendste Notwendigkeit bezeichnen. Daher haben wir uns entschieden, das Camp mit der kommenden Veranstaltung am 11.04.2020 im SO36 genau hierbei zu unterstützen. Wir wollen Geld für Medikamente sammeln und Öffentlichkeit für die Situation im Camp schaffen.

Auch wenn die Notwendigkeit des Anlasses keinen Grund zur Freude gibt. Freuen wir uns doch auf schöne Kämpfe, interessante Beiträge wunderbare Preise und eine rauschende Party.

Solidarität ist eine Waffe!

 

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Aftershow-Party – United for Mexmûr – Verschoben!!

Aftershow-Party – United for Mexmûr – Verschoben!!

THIRTYSIXFIGHTS

Sa: 11.04.2020
Doors: 22:00

THIRTYSIXFIGHTS

Schaltet im Anschluss an das Thirtysix Fights – United for Mexmûr Kampfsport-Event in den aktiven Zappelista-Modus.

Ab 22 Uhr fordern wir euch musikalisch zusammen mit

Lenki Balboa (HipHop/Dancehall)
– Feine Sahne Hitfilet (Hits Hits Hits)
– Cahuita (Rap/HipPop)

in den Disziplinen rhythmische Sportgymnastik advanced und extremebootyshaking deluxe zu neuen Höchstleistungen.

Restless-Legs-Therapie für Anfänger:innen und Fortgeschrittene.
Schnappt euch eure Homies und kommt vorbei, denn das Ganze ist für einen guten Zweck: Die gesamten Einnahmen der Gala und der Aftershow-Party werden zur medizinischen Unterstützung im Camp Mexmur in Südkurdistan (Nordirak) gespendet. Nähere Infos findet ihr unter https://thirtysixfights.noblogs.org/solizweck-2020/ und aktuelle Infos unter https://twitter.com/thirtysixfights
Fühlt euch alle herzlich eingeladen, wir freuen uns auf euch!

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Acht Eimer Hühnerherzen – Verschoben!!!

Acht Eimer Hühnerherzen – Verschoben!!!

Nachholtermin am 20.09.2020 - Tickets behalten ihre Gültigkeit

So: 12.04.2020
Doors: 19:30

Nachholtermin am 20.09.2020 - Tickets behalten ihre Gültigkeit

Das Statement der Band:

„“Hallo ihr Alle!

Im 5 Minuten-Takt treffen hier die Konzertveranstalter-Bad-News ein und wir müssen hiermit vermelden:
Die „Tournee“-Tournee zum „Album“-Albumrelease wird notwendigerweise verschoben. Absolut notwendigerweise.
… Auf irgendwann nach Ende der Seuche.
Jeder einzelne Termin wird nachgeholt.
Glück und Geld und Gesundheit euch allen! Cheers!
Eure Acht Eimer Hühnerherzen““

 

 

präsentiert von: krachfink, ByteFM, Ox Fanzine und livegigs.de:

Gäste:
The Incredible Herrengedeck
Maffai
und Freunde…

ACHT EIMER HÜHNERHERZEN sind ein halbakustisches NylonPunk Trio mit den drei Musikstilen Powerviolence-Folk, Kakophonie und Bindungsangst. Am 27.3.2020 erscheint ihr zweites Album (mit dem Titel „album“) auf dem auch weiterhin die Regeln von Punk, Folk und Songwritertum eiskalt ignoriert werden. Wandergitarren-Hardcore mit Fuzz und Driver für Alleinerziehende, Alleinerzogene, Allergiker und alle Heiter-Depressiven. Zur Record Release Party werden sicher einige illustre Gäste auf die Bühne gebeten werden… seid gespannt.

Tickets bei KoKa36

VVK zzgl. Gebühr: 13,- €
AK: 16,- €
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Lesedüne – Abgesagt!!

Lesedüne – Abgesagt!!

Systemrelevanter Humor

Mo: 13.04.2020
Start: 19:00

Systemrelevanter Humor

Jetzt mit VORVERKAUF!!!
(Tickets auf der Seite der Lesedüne: http://leseduene.blogspot.com/)

Die Lesedüne ist eine Lesebühne und ein Leserkollektiv. Und zwar das erste mit systemrelevantem Humor. Jedes Mal lesen die vier festen Dünenmitgliedern neue, selbstgeschriebene Texte vor. Außerdem wird mindestens ein Gast eingeladen.
 
Die Düne gibt es regelmäßig seit 2006 und fand ein Jahr vorher zum ersten Mal statt. Erst in wechselnden Strandbars, dann bekam sie ihr erstes Zuhause im Kiki Blofeld, später zog sie ins Edelweiss, in den Monarch und in den Südblock weiter. Mittlerweile ist sie im legendären SO36 in der Oranienstraße angekommen. Im Dezember 2015 feierten wir in der Volksbühne zehnjähriges Jubiläum.
Im Frühjahr 2016 liefen vier Folgen unserer Fernsehshow Bühne 36 im rbb und auf der ARD, die wir im Monarch aufgenommen haben. Auf Netflix kann man sich die Folgen anschauen.

Im Februar 2010 hatte außerdem das abendfüllende Dünenprogramm Über Wachen und Schlafen Premiere, war danach in ganz Deutschland auf Tour und ist vorbei. Wir sind aber immer wieder mit unserem neuen Buch Über Arbeiten und Fertigsein auf Tour.

Was eine Lesebühne ist, steht übrigens hier.
Fragen/Infos: info(at)kreuzbergslam.de

Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19 Uhr

http://leseduene.blogspot.com/

VVK zzgl. Gebühr: 6,- €
AK: 7,- €
DJ: -
Style: Slam, Lesung
Copyright: Lesedüne

GZA – verschoben

GZA – verschoben

"Liquid Swords Live" Tour 2020

Mi: 15.04.2020
Doors: 20:00

"Liquid Swords Live" Tour 2020

Latfro ist stolz die GZA „Liquid Swords Live“ Tour 2020 zu präsentieren.

Als Gründungsmitglied vom Wu-Tang hat er sowohl als Soloartist als auch im legendären Kollektiv Rap Geschichte geschrieben.

Der Genius gibt sich im März und April die Ehre und wird uns mit seinem einzigartigen skills und knowledge, Hip Hop in seiner pursten Form überbringen.

Datum: 15.04.2020
Einlass: 20 Uhr
Tickets & Info:
www.Latfro.com/tickets und an allen bekannten VVK Stellen
WhatsApp Hotline: +49 152 525 90 980

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Poetry Slam – Verschoben

Poetry Slam – Verschoben

Nachholtermin am 9.09.20

Do: 16.04.2020
Doors: 19:00

Nachholtermin am 9.09.20

Die Poetry Slam Meisterschaft Berlin/Brandenburg 2020 steht an!

Mehr als 30.000 Zuschauer*innen zieht es pro Jahr zu mehr als 200 Poetry Slam-Veranstaltungen in der Hauptstadt und im Land Brandenburg, bei denen die besten deutschsprachigen und internationalen Slampoet*innen auf eine große und innovative lokale Slamszene treffen. Der Höhepunkt des Jahres ist die Poetry Slam Meisterschaft Berlin/Brandenburg, die seit 2008 jährlich vor ausverkauften Häusern ausgetragen wird.

Die Vorrunden finden im SO36 in Kreuzberg, im Potsdamer Waschhaus und in der Freiheit Fünfzehn in Köpenick statt. Das Finale ist im Konzertsaal der UdK Berlin.

TICKETS

http://www.bbslam.de

VVK zzgl. Gebühr: 8,- €
AK: 10,- €
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Clubmädchen RISE! – Abgesagt!

Clubmädchen RISE! – Abgesagt!

Lesbenparty *Friends welcome!

Fr: 17.04.2020
Doors: 20:00

Lesbenparty *Friends welcome!

Long, long time ago… „früher“, ja früher gab´s auch mal regelmäßig Partys für Frauen und andere Weiblichkeiten im SO36, einige werden sich noch erinnern: Von Jane Bond über m.appeal, Girl Attack, Movie Chicks bis hin zu Mädchen feiern Sprechgesang. An diese alte Tradition wollen wir mit „CLUBMÄDCHEN RISE“ als einem sehr, sehr unregelmäßigen Event anknüpfen.

Und weil so selten Kultur auf Party trifft, haben wir mit Billa Christe und Luise Schnittert ihre extra für diesen Termin zugeschnittene Impro-Show als richtiges Highlight im Gepäck! Billa’s letzte „One Woman Show“ ist schon ein „paar Tage“ her, wurde aber bei diversen L-Beach-Events und auch hier im SO36 frenetisch gefeiert. Es lohnt sich also früh zu kommen!

Impro-Show:
Billa Christe & Luise Schnittert (Die Gorillas)

DJs:
Butch Barflys * Disco * Soul * Funk * Classics
Bambi Mercury (Queen of Drags) * Alltime Favourites
Butch Barflys * Electro House

Special:
BRLO – Bierstand zugunsten #Lesbisch*.Sichtbar.Berlin für einen Reisebus zur Gedenkstätte nach Ravensbrück am 19.04.2020

Supported by:

https://brlo-brwhouse.de

https://www.die-gorillas.de

https://lesbisch-sichtbar.berlin

https://rut-berlin.de

https://l-support.net

https://liquid-party.com

VVK zzgl. Gebühr: 10€
AK: 12€
DJ: Bambi Mercury & Butch Barflys
Style: Disco * Pop * All Time Fav´s * House * Electro
Copyright: -

SPENDENAUFRUF

 

Scheiße!  Ja, es hat uns auch erwischt!! Touren werden abgesagt, Veranstaltungen verboten oder verschoben…. und das SO36 steuert in die Katastrophe. Eventuell werden demnächst einfach alle öffentlichen Orte dicht gemacht und dann kann sich jede*r ausrechenen, wie lange ein Laden wie das SO36 ohne jegliche Einnahmen durchhalten kann.

Wir schätzen etwa 1 Monat. Miete, Strom, Löhne, Sozialversicherung, das sind alles Kosten, die unabhängig davon anfallen, ob hier auch nur ein einziges Bier über den Tresen oder ein einziger Song aus den Boxen kommt.

Deshalb: WIR BRAUCHEN HILFE!!

Ich will spenden! >> hier klicken

oder: 

Spendenkonto: Sub Opus 36 e.V. Berl. Sparkasse DE52 1005 0000 0670 0073 15

read more
Wir sprechen natürlich mit allen Vermieter*innen, Krankenkassen und Ämtern, wie es mit Stundung aussieht und ergründen gerade, wie das mit der Kurzarbeit funktioniert. Aber all das wird nicht ausreichen um das SO36 auf bisher noch nicht absehbar lange Zeit ohne Einnahmen zu erhalten.
Unklar ist dann, ob es den Laden noch gibt, wenn sich die Situation geändert hat und Konzerte und Parties wieder stattfinden dürfen

Wenn euch dieser Ort mit all seinen guten und schlechten Seiten erhaltenswert erscheint, dann SPENDET uns bitte, was ihr könnt!

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und können steuerlich relevante Belege über eure Spende ausstellen. Für Kleinbeträge haben wir einen Paypal Account eingerichtet: spenden@so36.de

Man kann uns aber natürlich auch Geld überweisen oder im Büro vorbeibringen, bitte meldet euch bei uns, wegen der Öffnungszeiten unter post@so36.de

Vielen Dank!

Euer SO36

Sub Opus 36 e.V. – Oranienstr. 190 – 10999 Berlin – www.so36.de030/61401306
Spendenkonto: Sub Opus 36 e.V. Berl. Sparkasse DE52 1005 0000 0670 0073 15

SO36 jetzt auch bei Instagram

Boooaaah… wie immer am Puls der Zeit bzw. jedem Trend weit voraus *hüstel*
gibts das SO36 jetzt auch auf Instagram

Aktuelle Bürozeiten 

 

Uns hat der Virus auch in die Kurzarbeit gezwungen. Darum können wir das Büro nicht mehr die ganze Woche besetzen.

Ihr könnt uns jetzt zu folgenden Zeiten erreichen:

Mo. 12:00 -14:30 Uhr

Mi. 12:00 – 15:00 Uhr

Fr. 12:00 – 14:00 Uhr

oder per mail unter: post (at) so36.de

Bleibt gesund und solidarisch! 

SO36

stands up against any form of deeds or expressions of racism, sexism or homophobia. We reserve our right to cancel events or performances and to banish any person from our venue which offend against this policy! read more

Info/Imprint

Impressum
Datenschutzerklärung
Contact
Press