Punk Italia & 15 Jahre TALCO – Auswärtsspiel im Huxleys

Punk Italia & 15 Jahre TALCO – Auswärtsspiel im Huxleys

präsentiert von Roadshock, Il Giradischi, Muttis Booking Büro, Tommy Gun & SO36

Fr: 06.12.2019
Doors: 18:00

präsentiert von Roadshock, Il Giradischi, Muttis Booking Büro, Tommy Gun & SO36

VVK zzgl. Gebühr: 29,- €
AK: tba
DJ: -
Style: -
Copyright: -

RotFront

RotFront

RotFront inna gastarbeiter style!

Fr: 06.12.2019
Doors: 20:00

RotFront inna gastarbeiter style!

Tickets gibts hier: rotfront.tickets.de

Nach der triumphalen „10 years of Emigrantski Raggamufin“-Tour ging Rotfront direkt ins Studio, um die Arbeit an den Songs für den neuen, mittlerweile dem vierten Album, fortzusetzen. Die neuen Lieder, zum Teil Weltpremieren, und ein Paar Klassiker aus „VisaFree“ und „17 deutsche Tänze“, die beim letzten Berlin-Konzert fehlten – das alles und viel mehr am 6. Dezember im SO36, live und direkt, inna Gastarbeiter Style!..

VVK zzgl. Gebühr: 18,- €
AK: 22- €
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Die Wallerts

Die Wallerts

Humppa Weihnachtszirkus 2019

Sa: 07.12.2019
Doors: 20:00

Humppa Weihnachtszirkus 2019

TICKETS bei KoKa36

Der Nikolaus wünscht sich von den offiziellen Humppa-Beauftragten der Republik eine rauschende Jahresendfeier mit dem einzig echten Schnapsgirl, dem UHU der die Tauben liebt und unzähligen tanzwütigen Fans. Und das auch noch im legendären SO36!

Wer die Record Release Show UHU im September verpasst hat, kann nun im alljährlichen Humppa Weihnachtszirkus ihren oder seinen Segen finden. Es wird ein grandioser Humppa-Weihnachtszirkus im SO36 im Herzen West-Friedrichshains erwartet.Es lohnt sich, in der ersten Reihe dabei zu sein!

www.diewallerts.de
präsentiert von: www.berlinmusiker.de
Facebook-Link: https://www.facebook.com/events/939672619718729/ 

VVK zzgl. Gebühr: 10,50 €
AK: 15,- €
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Café Fatal

Café Fatal

Willkommen in Eurem Wohnzimmer!

So: 08.12.2019
Start: 19:00

Willkommen in Eurem Wohnzimmer!

Seit über 21 Jahren ist das Café Fatal die herrlich uncoole Sonntagsparty im berühmten Punk/Rock-Schuppen SO36. Ob Berlins LGBTIQ*-Community, neugierige Touris oder die bunte Kreuzberger Nachbarschaft – wer sich hier nicht amüsiert, ist selbst schuld.

Jeder Fatal-Abend startet mit einem Tanzkurs – ganz klassisch, und doch ganz anders: Frischlinge und heimliche Travoltas, Singles und Paare, notorische Grobmotoriker*innen und Balletthasen, alle können hier Paartanz lernen unter Gleichgesinnten, ganz ohne Tanzschulen-Schick, ohne Verpflichtung, ohne Extra-Kosten. Einfach kommen, gucken und mitmachen.

Damit die frisch gelernten Schritte dann auch gleich in Fleisch und Blut übergehen, ertönt den ganzen Abend strikte Ballroom-Musik vom DJ-Pult. Und wer sich auch jenseits des Tanzparketts austoben will, findet in der Sportslounge schnell Mitspieler*innen für Tischtennis oder Kicker.Und weil man gehen soll wenn´s am schönsten ist, schließen wir gegen 23 Uhr und freuen uns auf auf den nächsten Sonntag.

Im Café Fatal feiert sich der Gast noch selbst, voller Freude und Begeisterung über eine Party, die ihren ganz besonderen unperfekten Charme hat. “Immer wieder Sonntags…”

19.00h: Tanzkurs
Bis 23:00h Strictly Ballroom

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: 8 €
DJ: Café Fatal All-Stars
Style: Standardtanz
Copyright: ©SO36

Lesedüne – ausverkauft

Lesedüne – ausverkauft

Systemrelevanter Humor

Mo: 09.12.2019
Start: 19:00

Systemrelevanter Humor

Jetzt mit VORVERKAUF!!!
(Tickets auf der Seite der Lesedüne: http://leseduene.blogspot.com/)

Die Lesedüne ist eine Lesebühne und ein Leserkollektiv. Und zwar das erste mit systemrelevantem Humor. Jedes Mal lesen die vier festen Dünenmitgliedern neue, selbstgeschriebene Texte vor. Außerdem wird mindestens ein Gast eingeladen.
 
Die Düne gibt es regelmäßig seit 2006 und fand ein Jahr vorher zum ersten Mal statt. Erst in wechselnden Strandbars, dann bekam sie ihr erstes Zuhause im Kiki Blofeld, später zog sie ins Edelweiss, in den Monarch und in den Südblock weiter. Mittlerweile ist sie im legendären SO36 in der Oranienstraße angekommen. Im Dezember 2015 feierten wir in der Volksbühne zehnjähriges Jubiläum.
Im Frühjahr 2016 liefen vier Folgen unserer Fernsehshow Bühne 36 im rbb und auf der ARD, die wir im Monarch aufgenommen haben. Auf Netflix kann man sich die Folgen anschauen.

Im Februar 2010 hatte außerdem das abendfüllende Dünenprogramm Über Wachen und Schlafen Premiere, war danach in ganz Deutschland auf Tour und ist vorbei. Wir sind aber immer wieder mit unserem neuen Buch Über Arbeiten und Fertigsein auf Tour.

Was eine Lesebühne ist, steht übrigens hier.
Fragen/Infos: info(at)kreuzbergslam.de

Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19 Uhr

http://leseduene.blogspot.com/

VVK zzgl. Gebühr: 6,- €
AK: 7,- €
DJ: -
Style: Slam, Lesung
Copyright: Lesedüne

Kiezbingo

Kiezbingo

mit Inge Borg & Gisela Sommer

Di: 10.12.2019
Start: 19:00

mit Inge Borg & Gisela Sommer

Mal abgesehen von den Kosten: 5800 kg CO2-Miese NUR für deinen Vegas-Trip! Und bei uns das KIEZBINGO um die Ecke für um die Ecke! Its your decision. Mit ohne Würfel, das Mikado der Kreuzberger. Fantastische Gewinne zu gewinnen aus den fantastischen Läden der O-Straße & Co: Jeden 2. Monat im Dienstag nämlich. Der Erlös der Scheine geht an das jeweils anwesende Projekt, das sich über jede ausverkaufte Runde freut wie 1 Schneebolle und die Wild Flamingo Band rastet aus. Das ist so Charity, alter. Shake your bingo-wings.

von Oktober bis Mai // immer am zweiten Dienstag

Spendenerlöse gehen dieses mal an:

Break Isolation Group of Intentional Women* Space
International Women Space (IWS) was formed in 2012 in Berlin. IWS is a feminist politically active group of primarily migrant and refugee women, together with women without these experiences. IWS is committed to the struggle against racism, sexism and all forms
of oppression. IWS works to document the life experience of migrant and refugee women and to make our voices heard in the public sphere.

This year a group was formed inside of IWS – Break Isolation Group. Break Isolation Group is a self organized refugee only group. The group meets weekly to discuss, share and exchange experiences, challenges and struggles, to empower each other and to learn about and fight for our rights. Beside the weekly meetings, the group is visiting Lagers in an attempt to break the isolation that women in Lagers experience, to share information with them about asylum law and processes and empowering them to join and to fight together against sexism and racism and all forms of discrimination. The group is also focusing on women* who are effected by the Dublin laws and face deportation.

 

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: 6,-
DJ: 
Style: Bingo
Copyright: 

Northlane / Polaris

Northlane / Polaris

Special Guests: (Silent Planet), Void of Vision

Mi: 11.12.2019
Doors: 18:30

Special Guests: (Silent Planet), Void of Vision

Silent Planet haben leider abgesagt:
»We are deeply sorry to inform you all that due to circumstances beyond our control, we will be dropping off the European leg of Northlane’s Alien world tour with Polaris and Void of Vision. We sincerely apologize to all of you who were looking forward to seeing us at one of these shows, your understanding means the world to us. We will be back soon. 
Thank you,
– SP 

„Ich bin in der Hölle groß geworden“, sagt Northlane-Sänger Marcus Bridge über seine persönliche Kindheit, die geprägt war von drogenabhängigen Eltern, Arbeitslosigkeit und Gewalt. „Groß geworden in einer Welt, in der ich nicht hätte leben sollen. Aber ich habe es geschafft, ihr zu entkommen.“ Genau darum geht es auf dem neuen, fünften Studioalbum der australischen Metal-Schwergewichte: Bridge verarbeitet auf „Alien“ seine schrecklichen Kindheitserlebnisse und seinen Weg in ein besseres Leben….

TICKETS bei KoKa36

https://www.facebook.com/northlane

VVK zzgl. Gebühr: 25,- €
AK: tba
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Knocked Loose

Knocked Loose

Malevolence, Justice for the Damned, Renounced

Do: 12.12.2019
Start: 19:00

Malevolence, Justice for the Damned, Renounced

Tickets hier!

“A DIFFERENT SHADE OF BLUE” EU/UK RELEASE TOUR 2019

For some it was all of the live energy, for others it may have been the massive sleeper success of their 2016 LP but whatever it may be, Knocked Loose’s arrival in the general public consciousness transcends metal and hardcore and into a new arena entirely. And maybe literally into arenas in the near future.

Due on August 23, 2019 via Pure Noise Records, A Different Shade of Blue is the mammoth and hotly anticipated follow-up to their 2016 debut, the head-turning Laugh Tracks. Recorded by producer Will Putney, the new LP was approached slower and more methodically than the band’s last smash effort, abandoning the previous “live in studio” recording approach for something more deliberate. Under Putney’s direction, the band cranked out twelve new tracks that deal with all manner of anger, especially loss in lieu of absence. Vocalist and lyricist Bryan Garris initially felt blocked heading into the studio but eventually found catharsis, as well as some of his most intensely personal lyrics to date.

Forged on musical bonds built at an early age, Knocked Loose came together in the small yet relatively formidable hardcore / punk scene of the greater Louisville, KY area– the same that gave birth to bands ranging from Slint to Breather Resist to Endpoint to Coliseum. And though said scene was relatively strong, a lack of available bands, touring parties and scarcity of gigs forced diversity– mixing genres and challenging young ears with new ideas, approaches and styles. That diversity­ – death metal bands mingling with youth crew, screamo on the same bill as Am-Rep-style bands and on and on– created the basis of Knocked Loose musically and the genesis for their approach, an amalgam of heavy influences that never commits to any singular style but maintains a loyalty to the hardcore tradition.

While A Different Shade of Blue reflects the diverse musical influences and backgrounds of Knocked Loose, it also ups the ante. On the new effort, the quintet come harder with a more fine-tuned approach toward songwriting, riffs that would make Trey Azagthoth blush and an added level of vein-bulging fury to tie it into one nasty package. Featuring guest vocals from Emma Boster of Dying Wish and Keith Buckley of Every Time I Die, A Different Shade of Blue is not only a step forward for the band, but for hardcore as we know it. While some musical influences are easily identified–Pantera, Hatebreed, Obituary and more­– the band’s palette and canvas has expanded by leaps and bounds, incorporating Gothenburg-style death metal (At the Gates, early In Flames), slam metal (Devourment,

Dying Fetus), blood-thirsty thrash (Sodom, Kreator), black metal (Craft) and the mind-boggling complexity of latter noisy hardcore like Snapcase and Bloodlet. Spanning twelve tracks, including the massive single “Mistakes Like Fractures” which reared its ugly head in April via 7” single, A Different Shade of Blue clocks in at a lean and mean 37 minutes, grabbing the listener by the throat from the jump and slowly tightening that grip for the duration.

Knocked Loose is the obvious evolution to decades of bands like Integrity, Disembodied, Botch and others– total and complete integration between metal and hardcore into a singular, seamless entity. Since its inception, hardcore has evolved from the germ of “Slayer actually has punk parts” to crossover to the addition of everything from death metal to rap to shoegaze. Knocked Loose is the proverbial fish walking on land– the end of the evolution, and possibly the apex of the metallic hardcore punk movement thus far. Ably combining the teeth-clenching hatred of a hardcore band with the unmitigated technicality and ferocity of metal, Knocked Loose have conceived state of the art hatred– a true melting pot of ideas that combines pit-ready riffs, memorable songwriting and deviously clandestine melody into a boiling-over pot of vitriol.

Since 2016’s Laugh Tracks, Knocked Loose, comprised of the young Cole Crutchfield (rhythm guitar), Bryan Garris (vocals), Isaac Hale (lead guitar), Kevin Otten (bass) and Kevin Kaine (drums), have taken a huge leap, moving from upstart hardcore-influenced favorites to bonafide key figures of the genre. Their debut offering was a revelation, taking the world by storm and establishing the band as a major force within metal, hardcore and beyond. Following the well received effort, Knocked Loose hit the road and hard. The band is quick to single out turning point tours such as Warped Tour 2017, a stellar showing at This is Hardcore 2018, headlining gigs over the legendaryTerror and Australia/Japan tours as crucial to their growth, and while that may be partially true, the real key component to their success lies beneath all of that– a strong attention to excellent songwriting and a near-undying work ethic. 

Knocked Loose have doubly proven their ability to write a cohesive and compelling record, and the band is looking forward to proving themselves yet again at live gigs across the globe, fan by fan. It’s this single-minded, borderline-stubborn attitude to take the songs directly to the people that has driven this band from the get-go.

VVK zzgl. Gebühr: 20,- €
AK: 25,-
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Peter and the Test Tube Babies

Peter and the Test Tube Babies

+ Special Guest: Battleme / Berlin Blackouts

Fr: 13.12.2019
Doors: 19:00

+ Special Guest: Battleme / Berlin Blackouts

Tickets gibts beim Veranstalter Trinity direkt.

Es war schon fantastisch zu hören und zu lesen, dass 2017 ein kleines Missgeschick zum größten Promo-Hype für Peter and The Test Tube Babies reichte. Aber der Reihe nach.
Wie gewöhnlich und wie alle Jahre zuvor, flogen die Test Tubes im Sommer 2017 nach Kalifornien um an einem Punk Rock Festival teilzunehmen.
Wie immer flog man getrennt um nicht die Aufmerksamkeit der US-Zollbehörden zu wecken, da man wie gewöhnlich ohne gültige Arbeitsvisa einreiste (da zu teuer und ein langwieriges bürokratisches Prozedere verlangen).

Nur diesmal ging der Plan nicht ganz auf. Peter Bywaters wurde als Sänger der Test Tube Babies von einem Beamten bei der Einreise enttarnt, und mit Livebildern seiner Donald Trump-Persiflage aus dem Jahr 2016 und dem US-Festival-Plakat konfrontiert. Bywaters musste unter Tränen gestehen, kein Englisch-Lehrer auf Bildungsreise zu sein…
Kurzerhand stecket man ihn in Arrest und flog ihn mit der nächsten Maschine nach England zurück. Derweil der Rest der Band die Festival-Show erfolgreich mit Gast-Sängern absolvierte.
Während Peter sich, verzweifelt, weil kein Alkohol an ihn ausgeschenkt wurde, auf dem Heimflug befand, streute man die Geschichte, Bywaters sei die Einreise verweigert worden, weil er sich despektierlich über den Präsidenten der USA und seine Politik im allgemeinen geäußert hatte. Dazu veröffentliche man ein Bild von Bywaters als Donald Trump verkleidet, mit einem Joint und einer Flasche Champagner auf der Bühne in Deutschland Dezember 2016.

Es dauerte nicht lange und die Fake News eroberten das Netz. Erst die Bild-Zeitung, dann der Spiegel, dann die BBC in UK. Alle wollten über die ungeheuerliche Ausweisung des unschuldigen Peter Bywaters berichten. Der Hype ging auf. Alle Medien sprangen auf den Zug auf und berichteten nebenbei noch über das Neue Album der Test Tubes “That Shallot”.

Das Ergebnis: Erfolgreiche Tourneen und ein ausverkauftes Album.

Seit dem surfen die Test Tubes auf einer Welle des Erfolgs. Ihre großartigen Live Shows bekommen vom KERRANG! & vivelerock Magainze das Prädikat Punk-Rock-Weltklasse verliehen. Ihr selbstironischer Umgang mit persönlichen Missgeschicken und der beißende Humor, mit der sie die Welt im Allgemeinen betrachten, machen ihre Shows zu einem besonderen, manchmal auch äußerst derben, nicht immer jugendfreien Spaß.

Wie geht es weiter mit Peter and The Test Tube Babies?
Erstmal nicht in den USA J – aber in Deutschland und Europa.
2019 sind es 41Jahre, dass Derek Greening und Peter Bywaters im englischen Peacehaven unweit von Brighton Peter and The Test Tube Babies gründeten. Grund genug mit einem neuem Album auf Tournee zu gehen, aber es könnte das letzte mal sein das sich Peter & The Test Tube Babies 2019 die Ehre geben werden.

http://www.testtubebabies.co.uk/#news
https://www.youtube.com/watch?v=5lzZ0t0NMv8

 

VVK zzgl. Gebühr: 23,- €
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: 

Knochenfabrik / Inwiefern

Knochenfabrik / Inwiefern

Sa: 14.12.2019
Start: 20:00

Tickets gibt in unserem hauseigenen DIY Ticketshop oder vor Ort bei Koka36

Weil ihr Knochenfabrik ja schon kennt, gibts hier mal was zur Vorband: Inwiefern

„Inwiefern“ ist nicht nur ein xbeliebiges Adverb, sondern auch eine fünfköpfige Band aus Strausberg bei Berlin. Die Jungs spielen schnellen Punkrock mit deutschen Texten und Neigung zu feinen Melodien. Themen sind Kavaliersdelikte an der Bushaltestelle, die Präferenz für Bier zum Schutz vor der Maloche oder das altbekannte Arschloch Liebe. Nervtötende Social-Media-User und ihre Stalker sowie nicht minder essentielle Anliegen wie Erbrochenes im Haar oder die Zuneigung zur Schwester vom Kumpel werden ebenfalls aufgegriffen. Ja, irgendwas ist eben immer. Mit dem Scharfsinn eines MacGyver und den Fähigkeiten einer Holzkatze werden hier schöne Nummern im Stil von Chefdenker oder Supernichts aus dem Sack gelassen. Das jahrelange Anstarren ihrer Instrumente beim Biertrinken im Proberaum trägt nun endlich seine Früchte. Wer klischeehafte DeutschpunkParolen, austauschbaren Indie-Emo-Punk oder Deutschrock-Einheitsbrei sucht, wird hiermit sicher nicht glücklich.

Und das ist auch gut so.

Bereits am 18.08.2017 erscheint die Single Adolf Hipster. Für das dazugehörige Video zeigt sich kein geringerer als Sire Uwe Stahl (Chefdenker, Herrengedeck, Frau Mansmann) verantwortlich.

INWIEFERN kommen aus Strausberg, der grünen Stadt am See, östlich vor den Toren Berlins. Gegründet haben sie sich circa 2006 – damals noch zu viert – im örtlichen alternativen Jugendclub. Nach dem Wechsel zweier Bandmitglieder und der Rekrutierung des fünften Rads am Wagen, ist die Besetzung mit Mylos am Schlagzeug, Kalle am Bass, Jan und Atze an den Gitarren und Gordy am Gesang komplett. Die Abneigung gegen das Ladenschlussgesetz vereint die Protagonisten. Im Jahr 2013 nahmen sie das erste Album „30 Minuten pro Stunde“ in Eigenregie auf. Elitäre Weltprobleme wie „6 Richtige im Lotto“ oder das Punktesystem bei Weight Watchers waren die beherrschenden Themen. 2017 erscheint das zweite Album „irgendwas ist immer“, aufgenommen bei 48 Records von Struki. Alle Spuren einzeln, alle Spuren angetrunken.

VVK zzgl. Gebühr: 14,-
AK: 17,-
DJ: -
Style: -
Copyright: 

Barrierefreiheit im SO36

Der Haupteingang hat drei Stufen.
Rollifahrer*innen können über den Seiteneingang eingelassen werden. Dortige Schwellen sind unter 1cm und können auch von schweren E-Rollis gut bewältigt werden.
Dieser Eingang muss während Veranstaltungen extra aufgeschlossen werden, was unsere Leute an der Tür gerne machen.

read more

Wir bitten da um ein bisschen Geduld, falls es die Situation gerade nicht hergibt, aber in der Regel werdet ihr bevorzugt behandelt.

Im SO36 selbst gibt es fast keine Barrieren, abgesehen von zwei kleinen Schwellen an den Brandschutztüren, ebenfalls unter 1 cm.
Es gibt eine rollstuhlgerechte Toilette, den Schlüssel dazu gibt es am Tresen oder an der Kasse / Tür.

Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Falls du ein Konzert besuchst, kannst du dir auch ein Podest mit Rampe wünschen. Wenn es irgendwie machbar ist, bauen wir das dann an einer Stelle mit guter Sicht auf. Bitte hier etwa 1 Woche vorher im Büro Bescheid geben (telefonisch unter 030/61401306 oder via E-Mail an post@so36.de).

Seh-/Hörbeeinträchtigungen:

Wir haben bisher leider keine speziellen Hilfsmittel, wir planen aber Getränkekarten in Braille-Schrift, einen taktilen Übersichtsplan und eine barrierearme Website.

Unsere Bassanlage hat ordentlich WUMMS!

Leichte Sprache:

Wir wollen unsere Website auch in leichter Sprache.
Das ist leider sehr teuer.
Hoffentlich gibt uns die Aktion Mensch das Geld dafür.
BALD!

 

Whohooo… SO36 jetzt auch bei Instagram

Boooaaah… wie immer am Puls der Zeit bzw. jedem Trend weit voraus *hüstel*
gibts das SO36 jetzt auch auf Instagram

Das SO36 Buch – nun schon in der 2. Auflage

Unglaublich aber wahr:
Das SO36 Buch war kurzzeitig vergriffen. Nun gehen wir mit der zweiten Auflage in die nächste Runde. Aber keine Sorge, es wurden kaum Veränderungen vorgenommen. Immer noch genauso spannend wie die Erstausgabe!

read more

Mensch kann es von Mo bis Fr zwischen 12°° und 16°° im SO36 Büro kaufen oder auch bei Veranstaltungen, am besten vorher noch mal kurz anrufen (Tel: 61401306)
Wer aber nicht die Möglichkeit hat dorthin zu kommen, kann ab jetzt das Buch wieder bei uns im Shop bestellen. Viel besser als bei Amazon!
Gemütlicher als zum Buchladen zu laufen! (was definitv aber besser als Amazon ist)

Das ganze wird dann von fleißigen Händen verpackt und verschickt und ist dann auch bald bei euch im Briefkasten.

Los geht´s!

SO36

stands up against any form of deeds or expressions of racism, sexism or homophobia. We reserve our right to cancel events or performances and to banish any person from our venue which offend against this policy! read more

Info/Imprint

Impressum
Datenschutzerklärung
Contact
Press