• Doors Open: 19:00
    Podiumsdiskussion

    Stay where the pepper grows!

    Rechte Umtriebe im Hardcore. Diskussion über Nazis auf HC-Konzerten, Grauzonenproblematik, NSHC-Bands

     

    Was ist los in der Hardcore-Szene? Entstand der HC als Kritik an dem bloß zur Attitüde verkommenden Punk in den 1980er, kommen heute Neonazis auf HC-Konzerte in Orten mit einer linken Geschichte und fühlen sich offensichtlich nicht fehl am Platz. “Hatecore” ist zum Sound der Autonomen Nationalisten geworden, welche heute den Großteil der jungen Generation der Neonazis stellen. Mit dem “National Socialist Hardcore” (NSHC) ist eine immer populärer werdende Sparte im Rechtsrock entstanden. So verfügt NSHC mittlerweile über eigene Bands, Labels und länderübergreifende Netzwerke. Aus dem politisch unangepassten Punk und Hardcore kehrt mit dem NSHC der Gleichschritt des Neonazismus in die HC-Szene ein.

    Liegt bei vielen die Bewertung und der Umgang mit NSHC Bands und ihren Merchandise-Trägern klar auf der Hand, stellt sich bei genauerer Analyse und im Blick auf die gängige Szene-Praxis die Situation dennoch differenzierter dar und es bleiben Fragen: Ist die Rede von einer “Unterwanderung der Hardcoreszene” eigentlich zutreffend? Und wie kann überhaupt eine Szene entstehen, die das Gerüst von Hardcore mit rassistischen, antisemitischen und rechten Inhalten füllt? Und nicht zuletzt: Was wären mögliche Gegenstrategien?

    Neben aller Information und Aufklärung wollen wir an diesem Abend auch viel diskutieren.

    Ein Inputreferat hält Tom Krämer von der Kampagne NSHC ausschalten.

    Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Helle Panke e. V., Antifaschistisches Infoblatt und der Kampagne Kein Bock auf Nazis.

    “Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechten Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige Menschen verachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.”

    http://www.helle-panke.de

    http://www.antifainfoblatt.de

    http://keinbockaufnazis.de