• Doors Open: 18:00

    Am Freitag, dem 21. Juli, öffnen sich die Türen des SO36 unter dem Motto “MUSIC IS MY GENDER” für ein komplett von Frauen durchgeführtes Festival mit Livemusik und Workshops: Von und mit Frauen und Trans auf der Bühne, als Liveacts, als Djs, in der Technik, als Veranstalterinnen, an der Bar und als Security.

    Warum nur Frauen und Trans? Viele weibliche und Trans-Künstlerinnen, wollen nicht auf ihr Geschlecht reduziert, sondern als Menschen, die Musik machen, wahrgenommen und respektiert werden. Musik ist geschlechtslos – sie kann laut, leise, aufregend, witzig, skurril, melodisch, scheppernd und vieles mehr sein, ganz egal welches Geschlecht die Künstler*innen haben. Musik wird von allen konsumiert und alle sollen die Möglichkeit haben, Musik zu produzieren. Musik kennt keinen Unterschied!

    Die Realität des Musik-Business zeigt jedoch immer noch ein anderes Bild. In Deutschlands Backstage-Zelten eines jeden Festivals trifft man nach wie vor hauptsächlich Männer an. Das gilt nicht nur für den Künstler*innenbereich – auch Techniker*innen und Veranstalter*innen sind rar gesät. Frauen und Trans erhalten selten die Möglichkeit der Professionalisierung, trotz vieler Ausbildungsstätten. Solange dies der Fall ist, wollen wir Frauen und Trans im Musik-Biz sichtbar machen und fördern! Nur so überwinden wir, was Nancy Fraser einmal als „Anerkennungs-Umverteilungs-Dilemma“ charakterisierte: Frauen und Trans müssen ihre Besonderheit betonen und verneinen – erst wenn sie präsent sind, wird ihre Gleichstellung erfolgen.

    MUSIC IS MY GENDER ist Feststellung, Forderung und – Festival. Damit sich das Business nach der Musik richtet, nicht umgekehrt.

    Doors & Workshops: ab 18:00 Uhr
    Liveprogramm: ab 20:00 Uhr
    Party: ab 00:00 Uhr